Browser nicht unterstützt

Sie verwenden einen alten Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte verwenden Sie einen modernen Browser wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox für eine optimale Webseitenbedienung.
Schnittstelle _ architektur _ wasser

Chicago Northerly Island - Von der Flughafeninsel zur grünen (Stadt-)Oase

100 Jahre nachdem die Idee dazu erstmals formuliert wurde, soll der städtebauliche Plan umgesetzt werden. Nach der Chicagoer Weltausstellung 1893 reifte bei dem Architekten und Planer Daniel Burnham der Gedanke, die Küste Chicagos durch eine künstliche Insel aufzuwerten.

1925 wurde die Insel tatsächlich fertiggestellt - allerdings kam es anders, als Daniel Burnham es sich vorgestellt hatte. Das 27 Hektar große Gelände wurde anstatt als Stadtoase für die Großstädter zu einem Flughafengelände.

Mittlerweile ist dieser Flughafen stillgelegt und das Gelände, das über eine schmale Landbrücke zu erreichen ist, soll zu seiner ursprünglichen Bestimmung umfunktioniert werden.
Der dazu entwickelte Masterplan stammt von der Architektin Jeanne Gang, Gewinnerin des "MacArthur Genius Grant" und Inhaberin des Büros Gang Architects sowie dem Landschaftsplanungsbüro JJR 2010.
Mit künstlichen Riffen, geschützten Lagunen, verschiedenen Grünbereichen sowie einem Kultur-, Sozial- und Freizeitangebotskonzept wird die Insel zu einem urbanen Park umgestaltet.

Unter Einbezug des natürlichen Entwicklungsprozesses wird die Dauer der Renaturierung auf 25 Jahre geschätzt. Zeitnah soll die erste Phase beginnen: Die ehemalige Landebahn wird zu einem Gebiet mit insgesamt sechs verschiedenen Ökosystemen. Dazu zählt auch ein ca. 1,7 Hektar großes Binnengewässer. Um die örtliche Fauna zu schützen, wird das Gebiet unter Wasser eingezäunt.
Das neu angelegte Areal soll dann in Zukunft die Heimat von Mäusen, Schlangen und kleinen Vögeln werden.

"Für mich vermittelt das ein Bild davon, wie die Gegend war, bevor die Stadt gebaut wurde"

sagt Jeanne Gang

"Die Northerly Island wird in Zukunft hoffentlich die Erweiterung einer sich verändernden Stadt."


Das wird Sie auch interessieren

Kaohsiung Station – Vielschichtige Landschaft

Kaohsiung Station wird ab 2024 Taiwans neuer Verkehrsknotenpunkt - und ein moderner "Dorfplatz". Die Architekten des niederländischen Büros Mecanoo schichten dafür unterschiedliche Funktionsebenen übereinander und krönen sie mit einem öffentlichen Park auf dem Dach der U-Bahn-Station.

Weitere Informationen

Dachpark Vierhavenstrip, Rotterdam: Highlight Dachpark

Dass der Park, den das niederländische Landschaftsarchitekturbüro Sant en Co in Rotterdam plante und realisierte, auf dem Dach eines Büro- und Einkaufszentrums liegt, war nur eine der Herausforderungen. Es galt in einem extrem heterogenen Stadtumfeld einen Freiraum zu kreieren, der nicht nur das direkte Umfeld aufwertet, sondern positiven Einfluss auf den gesamten Stadtteil hat.

Weitere Informationen

zurück zur Übersicht

Footer

Kontakt

Sie sind im Entwurf oder Planung eines Bauvorhabens oder haben Fragen zu unseren Produkten?
Dann wenden Sie sich an Ihren Architektenberater in der Region oder füllen einfach dieses Kontaktformular aus.

Newsletter

Unser kostenloser Newsletter bietet Ihnen vielfältige Informationen rund um Planung, Installation, Handel und das Marketing mit ACO Produkten.

Zur Anmeldung!

Sozial gut vernetzt

Informieren Sie sich zu aktuellen Themen:
TOP