Kranhäuser Rheinauhafen Köln

Außergewöhnliche Architektur am Hafen

Das wohl modernste Wahrzeichen der Domstadt Köln ist im Rheinauhafen zu bestaunen: Die drei rund 62 m hohen, 70 m langen und 34 m breiten Hochhäuser, die vom Hamburger Architektenbüro Bothe, Richter, Teherani entworfen wurden, sind den historischen Hafenkränen mit Auslegern nachempfunden.

Kranhäuser Rheinauhafen Köln

Diese Kranhäuser sind wesentlicher Bestandteil der Neugestaltung des Rheinauhafens, der in unmittelbarer Nähe zur Kölner Innenstadt liegt und Wohnen, Büro, Dienstleistung und Gastronomie sowie Kultur auf einer Gesamtlänge von 2 Kilometern vereint. Die 17 Etagen der repräsentativen, modernen Gebäude bieten unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. In zwei Hochhäusern sind Büroflächen von jeweils 16.000 m2 entstanden. Das von der Development Partner AG entwickelte KRANHAUS EINS im Zentrum des Ensembles hat bereits eine Auszeichnung erhalten: Der Mut und das Gespür des Unternehmens für einzigartige Standorte mit außergewöhnlicher Architektur wurden im Jahr 2009 in Cannes mit dem MIPIM-Award für das beste Bürogebäude weltweit belohnt.

Im dritten Kranhaus („PANDION VISTA“) befinden sich auf 16 Etagen 133 Luxusapartments mit einem atemberaubenden Blick auf den Rhein und insgesamt 15.000 m2 Nutzfläche. Zwischen den Kranhäusern und am Ufer des Rheins ist eine Fußgängerzone entstanden, die besonders wasserseitig an eine Promenade erinnert. Für die sichere Entwässerung der großzügig gestalteten Flächen sorgen ACO Drain® Entwässerungsrinnen vom Typ Multiline V 150 S.

Kranhäuser Rheinauhafen Köln

Objekt: Kranhäuser am Rheinauhafen

Kranhäuser Rheinauhafen Köln

Standort: Köln
Architekt: Bothe, Richter, Teherani, Hamburg
Eingesetzte Produkte von ACO:

Zurück zur Übersicht