Schnittstelle _ architektur _ wasser

Der Salin Bund Ecological Park – Eine „grüne Lunge“ für Shanghai

Der 241-Hektar große städtische Park ist Teil einer Bürgerinitiative mit dem Ziel, mehr Grünflächen zu schaffen und gleichzeitig die Auswirkungen der globalen Erwärmung in einer 24-Millionen Metropole zu bekämpfen.

Direkt am Ufer des Huangpu-Flusses gelegen, entsteht in dem Park ein riesiges Festivalgelände, das sowohl den Bewohnern, als auch den vielen Touristen vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten bietet.

Eine weitere exklusive Sehenswürdigkeit wird der große Stahl-Bogen sein, der die Landschaft auf eindrucksvolle Art und Weise einrahmt und sich optimal in die Umgebung einfügt.
Besonders außergewöhnlich ist das neue Kunstmuseum, das sich auf einer Aussichtsplattform befindet und einen Blick auf die Berge freigibt.

Die Designer von TLS Landscape Architecture möchten mit Ihrem Park eine grüne Oase schaffen, die dank der biologischen Vielfalt des Ortes dicht bewaldet sein wird und einige Täler beherbergt – jedes davon mit einer anderen Aufgabe: angefangen bei einem Skulpturen-Park oder einem Sport-Arenal bis hin zu einem ökologischen Bildungszentrum für Kinder wird hier einiges für die Besucher geboten.

Fußgängerbrücken dienen als praktische Verbindung zwischen den Hügeln und erlauben gleichzeitig eine autofreie Begehung des Parks.
Auch neu angelegte Flüsse, Kanäle und Teiche ziehen sich über das gesamte Gelände und laden besonders in den Sommermonaten zum Entspannen und Verweilen ein - gleichzeitig dienen sie als große Biofilter.

Ein Areal, das einmal bekannt war für Landwirtschaft, Fischerei und Forstwirtschaft wird von nun an neu bewirtschaftet – diesmal mit natürlichen Ökosystemen.

Der Salin Bund Ecological Park wird voraussichtlich in 2-3 Jahren fertiggestellt sein und dann eine neue Schnittstelle zwischen Wasser und Stadt sein.




Das wird Sie auch interessieren

zurück zur Übersicht
TOP