Vinaròs Microcoast

Vinaròs Microcoast

Die Küste von Vinaròs – einem Ort ziemlich exakt zwischen Barcelona und Valencia – ist mit dem Wechsel von sanften Stränden und rauen Klippen bereits sehr attraktiv. Das Problem: Immer mehr Touristen fanden dies auch – allerdings fehlte es an einer geführten Erschließung. Eine von der vorgefundenen Natur inspirierten Installation schafft Abhilfe: Sie schützt die Küste und stellt die notwendige Infrastruktur zur Verfügung.

Vinaròs Microcoast

Der Schlüssel zur Gestaltungsidee von Guallart Architects liegt in dem Maßstab, mit dem der Küstenstreifen betrachtet wird. Die Schönheit zeigt sich weniger in großen Landschaftsformationen als vielmehr in kleinen Details wie der Abfolge kleiner Buchten, ausgewaschener Tümpel und von den Wellen geschliffenen Felsen. Die Architekten entwickelten ein modulares System, basierend auf sechseckigen Plattformen aus Holz mit einer Kantenlänge entsprechend der Körperlänge eines Erwachsenen. Entlang des Küstenabschnitts werden damit immer wieder unterschiedlich großen Inseln und Strukturen zusammengefügt, die sich auch in die Höhe entwickeln können.

Die Idee ist ebenso behutsam wie effektiv. Die Aneignung der Strukturen durch Bewohner und Besucher belebt die Küste ohne sie zu verstädtern. Gleichzeit wird bei den Nutzern ein Bewusstsein für die Schönheit aber auch die Notwendigkeit des Naturschutzes geweckt. So entsteht ein neuer Umgang mit der Küste.

Vinaròs Microcoast
Zurück zur Übersicht