Schnittstelle _ architektur _ wasser

Aussichtstürme in Portugal – Perspektivwechsel

Die Insel São Miguel ist die größte der portugiesischen Azoren und umgeben vom Atlantischen Ozean. Um dieses besondere Fleckchen Erde mit allen Sinnen und aus den verschiedensten Blickwinkeln erleben zu können, kreierten Composaz die Aussichtsstürme „Reveler“ – Eine Verbindung von Mensch und Landschaft.

Jedes Jahr findet auf der Insel das Kunst- und Kulturfestival „Walk & Talk statt, das das zeitgenössische künstlerische Schaffen auf den Azoren in den Vordergrund rückt. In diesem Rahmen sind auch die aus Holz erbauten Aussichtstürme entstanden, die direkt an der Küste stolze vier Meter in die Höhe ragen.
Um das Konzept für diese Installation zu entwickeln, setzte sich das Team, das aus Italien, Frankreich und Portugal stammt, sehr intensiv mit den Gegebenheiten und der beeindruckenden Landschaft vor Ort auseinander, um die einzelnen Aspekte, die die Insel charakterisieren, besser zu verstehen: wie die Geräusche der Wellen, den Weg der Sonne, das Meer und den Himmel.

Auf Grundlage der daraus entstandenen Ergebnisse gestaltete Composaz die einzigartigen Aussichtstürme: Alle sind in ihrer Gesamthöhe gleich, doch variieren sie in der Höhe ihrer Plattformen, so dass Besucher beim Betreten jedes Mal eine neue Erfahrung machen, denn jeder Turm ist Ausgangspunkt für eine neue Perspektive.
Zudem kann man die Installation beklettern, durch sie hindurchlaufen, bis ganz nach oben gehen oder weiter unten bleiben – so entsteht ein Raumerlebnis der besonderen Art.
Natürliche Stoffe bewegen sich schwungvoll im Wind und erinnern an die Wellen des Atlantischen Ozeans. Gleichzeitig sind sie eine Metapher für die Verbindung von Mensch, Land und Meer. Erbaut wurde „Reveler“ aus dem Holz der auf dieser Insel heimischen Sicheltanne.

 

In Norwegen bietet ein anderer hölzerner Aussichtsturm einen ganz besonderen Blick über den See Seljordsvatn. mehr

 


 

 

Das wird Sie auch interessieren

zurück zur Übersicht
TOP