Schnittstelle _ architektur _ wasser

Flusslandschaft im Großstadtdschungel

Was der Central Park für New York ist der Bishan Park für Singapur. In der süd-ostasiatischen Metropole stellt er eine beinahe überlebenswichtige Oase im Häusermeer dar.

Das Atelier Dreiseitl aus Überlingen am Bodensee verwandelte dort nun einen 2,7 Kilometer langen Betonkanal in einen mäandrierenden Fluss, der nicht nur Lebensraum für seltene Vögel und schimmernde Libellen bietet. Der in den Stadtpark integrierte Fluss ist auch Teil eines landesweiten Regenwassermanagementprogramms zur Unterstützung der Trinkwasserversorgung.

Schwankende Wasserstände und saisonale Überschwemmungen in dem tropischen Stadtstaat stellten für die Stadtplanung darüber hinaus eine besondere Herausforderung dar.

Drei Abenteuerspielplätze, Gastronomie und der sogenannte “Recycle Hill”, errichtet ausschließlich aus Abbruchmaterial des Kanals, machen den Park – neben seinem ökologischen Wert – zu einem Freizeit- und Erholungsort für alle Bewohner Singapurs. Die 62 Hektar Parkfläche wurden so schon vor der offiziellen Einweihung anlässlich des Weltwassertags am 22. März zum beliebtesten Nachbarschaftspark Singapurs.


 

 

Das wird Sie auch interessieren

zurück zur Übersicht
TOP